Steuern und Gebühren

Bürger- und wirtschaftsfreundliches Klima

Nichts ist überzeugender als

  • niedrige Steuern und Abgaben sowie
  • verlässliche, vorausschauende gemeindliche Zielsetzungen.

Moderate Steuersätze bei Grund- und Gewerbesteuer sowie maßvolle Gebühren im Ver- und Entsorgungsbereich machen die Gemeinde im Vergleich zu vielen anderen Städten und Gemeinden hoch interessant.

Niedrige Steuern und Abgaben werden als wichtige Maßnahmen zur Wirtschaftsförderung in der Gemeinde verstanden.

Ein realisiertes niedriges Kostenniveau sowie dienstleistungsorientierte kommunale Ver- und Entsorgung mit einer niedrigen Kostenbelastung für Bürger und Betriebe sind vorhanden.

Hier die Zahlen, die Sie interessieren dürften:

Steuerhebesätze

 

Hebesätze
2018
Grundsteuer A 350 v. H.
Grundsteuer B 475 v. H.
Gewerbesteuer 435 v. H.

Wasserversorgung

Träger der Wasserversorgungseinrichtungen ist der

Wasserverband Oleftal
Oleftalstr. 31
53940 Hellenthal

Telefon: 02482 - 9500 0

 

Abwasserentsorgung

Der Anschlussbeitrag an die öffentliche Abwasserentsorgung beträgt € 5,01 / qm der maßgeblichen Grundstücksfläche. Er setzt sich wie folgt zusammen:

für Schmutzwasser 70%
für Niederschlagswasser 30%

Verbrauchsgebühr beträgt je cbm Schmutzwasser ab dem Jahr 2017 unverändert = 3,41 EUR.

Die Niederschlagswassergebühr beträgt für jeden Quadratmeter bebauter und/oder befestigter Fläche seit dem Jahr 2017 = 0,58 EUR.

Die Grundgebühr für das Schmutzwasser beträgt bei Hausanschlussleitungen von bebauten Grundstücken bei einer Dimension

bis 150 mm 5,50 EUR je Monat
bis 200 mm 11,00 EUR je Monat
bis 250 mm 20,00 EUR je Monat
bis 300 mm 33,00 EUR je Monat
über 300 mm 55,00 EUR je Monat

Abfallgebühren

Biologische Abfälle aus Haushaltungen (Küchenabfälle) sowie zur Kompostierung geeignete pflanzliche Abfälle (Gartenabfälle) werden getrennt von den sonstigen gewöhnlichen Hausabfällen (Restmüll) aufgenommen.

Hierneben erfolgt eine kostenfreie Entsorgung von Altglas und Altpapier sowie von recyclebaren Verpackungsabfällen (grüner Punkt). 

Die Benutzungsgebühren bestehen aus einer Grundgebühr und einer Zusatzgebühr, die sich nach dem Abfallbehältervolumen ausrichtet. Für jedes für Wohn- oder sonstige Zwecke nutzbare bebaute Grundstück bzw. Wohneigentum wird ab 2018 eine Grundgebühr in Höhe von 36,23 €/Jahr festgesetzt. In der vorgenannten Gebühr ist die Nutzung einer Biotonne enthalten.

Zusätzlich zur Grundgebühr wird folgende Restabfallbehältergebühr erhoben:

60 ltr. 43,20 EUR
80 ltr. 57,60 EUR
120 ltr. 86,40 EUR
240 ltr. 172,80 EUR


Bei Eigenkompostierung, die bei der Gemeindeverwaltung beantragt werden kann, wird ein Gebührenabschlag im Jahr 2018 in Höhe von € 21,70 / Jahr gewährt.

Es ist möglich, neben den bisher bereits vorhandenen 120 bzw. 240 ltr. Abfallbehältern auch 60 bzw. 80-ltr. Abfallbehälter vorzuhalten, wobei jedoch ein Mindestvolumen von 20 ltr. je Person sein muss.

Für Einpersonenhaushalte besteht daneben noch die Möglichkeit, bei der Nutzung eines 60 ltr. Abfallbehälters eine Reduzierung der Abfallgebühren auf zwei Drittel hier zu beantragen.

Nutzen Sie den Abfallgebührenrechner, um die Abfallgebühr selber errechnen zu können!

 

Straßenreinigungsgebühr (für Winterdienst)

Die jährliche Benutzungsgebühr je Meter der maßgeblichen Grundstücksseite beträgt bei einer Straße für

überörtlichen Verkehr 0,88 EUR/m
innerörtlichen Verkehr 0,88 EUR/m
Anliegerverkehr 0,88 EUR/m

 

 

Hundesteuer

Die Hundesteuer beträgt ab dem Jahr 2016:

1 Hund 66,00 EUR
2 Hunde - je Hund 110,00 EUR
3 Hunde - je Hund 150,00 EUR
1 gefährlicher Hund 600,00 EUR
2 gefährliche Hunde - je Hund 780,00 EUR

 

Rathaus Online
Ihr Ansprechpartner
Frau Irmtraud Last

Frau Irmtraud Last
Tel.: 02447 / 95 55 20
e-Mail: i.last(at)dahlem.de
Rathaus, 1. Etage, Zimmer 20
Download

Müllabfuhrkalender


Weitere Informationen/Broschüren rund um die Abfallbeseitigung finden Sie hier
Online-Abfallgebühren-Rechner