Netto-Markt in Dahlem: Trotz Totalschaden ist die Wiedereröffnung in 2021 geplant

Die Hochwasser-Katastrophe am 14./15.07.2021 hat im Netto-Markt in Dahlem schwere Schäden verursacht. Das von fast allen Seiten auf den Parkplatz fließende Wasser drang in das ganze Gebäude ein und machte im Innern des Gebäudes nahezu alles unbrauchbar. 
Bürgermeister Jan Lembach trat wenige Tage nach dem Schadensereignis mit der Netto-Unternehmenszentrale in Kontakt und bereits damals wurde versichert, dass die Filiale in Dahlem nach der Sanierung wieder eröffnen wird. Das war grundsätzlich ein gutes Signal des Unternehmens für diese wichtige Versorgungsmöglichkeit der Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde. 

Der große Umfang der Schäden am Gebäude hat sich allerdings erst in den letzten Wochen vollständig herausgestellt. Daher konnte vom Unternehmen bisher auch noch kein möglicher Termin für eine Wiedereröffnung genannt werden.  
Das ganze Gebäudeinnere muss in den Rohbauzustand versetzt werden. Die komplette Inneneinrichtung, alle Kühlanlagen sowie der Estrich, die Bodenbeläge und Fliesen mussten und müssen entfernt werden.

Gebietsleiter Thomas Dieroff vom Unternehmen Netto-Marken-Discount hat jetzt Bürgermeister Jan Lembach vor Ort über den Stand der Arbeiten informiert. Nachdem die Schäden vollständig begutachtet und festgestellt waren, mussten viele Dinge zwischen dem Gebäudeeigentümer, der Versicherung und dem Unternehmen geklärt werden. Die Komplettsanierung hat daher erst viele Wochen nach dem Hochwasserschaden begonnen.

Thomas Dierhoff nannte mit November 2021 auch einen `Wunschtermin´ für eine Wiedereröffnung, wenn keine weiteren Schäden sichtbar werden.
"Schneller war und ist der komplette Neuaufbau nach diesem Schaden nicht möglich, dafür bitten wir um Verständnis. Aber dann bekommen die Dahlemer einen tollen Netto-Markt nach dem neuen Vertriebskonzept mit neuer Ausstattungslinie, zeitgemäßen Kühlanlagen und einigen weiteren Neuerungen. Bis auf die Gebäudehülle wird es ein vollständig neuer Markt werden," so Dieroff. Bürgermeister Jan Lembach und Thomas Dieroff haben weiterhin einen gegenseitige Information und Unterstützung vereinbart.
Bis dahin haben die Unternehmen in einem engen Zeitplan noch viel zu tun, damit die Menschen in der Gemeinde Dahlem und darüber hinaus diese wichtige Einkaufsmöglichkeit wieder nutzen können.

Netto-Gebietsleiter Thomas Dieroff (li.) erläutert im Gespräch mit Bürgermeister Jan Lembach (re.) die Planungen zur Sanierung des Netto-Marktes in Dahlem. © Gemeinde Dahlem

Netto-Gebietsleiter Thomas Dieroff (li.) erläutert im Gespräch mit Bürgermeister Jan Lembach (re.) die Planungen zur Sanierung des Netto-Marktes in Dahlem. © Gemeinde Dahlem

Mit dem Abbruch des Estrichs wird derzeit der Rohbauzustand im Gebäude hergestellt. © Gemeinde Dahlem

Mit dem Abbruch des Estrichs wird derzeit der Rohbauzustand im Gebäude hergestellt. © Gemeinde Dahlem



Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine optimierte Nutzung der Inhalte zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Verstanden