Standesamtliche Eheschließung

...auch im Schloß Schmidtheim, Burghaus Kronenburg und Villa Kronenburg möglich

Nicht nur im Trauzimmer bzw. im Ratssaal des Rathauses in Schmidtheim finden standesamtliche Eheschließungen statt, es können auch außerhalb vom Rathaus standesamtliche Trauungen in dem unter Denkmalschutz stehenden Schloss des Grafen Beissel von Gymnich in Schmidtheim geschlossen werden. Hier steht ein wunderschöner großer Raum, dem früheren gräflichen Esszimmer, ausgestattet mit historischen Einrichtungsgegenständen, zur Verfügung.

Das Schloss ist in seinem Ursprung eine alte Wasserburg. In der Geschichte sind dabei erstmals 1198 die Herren von "Smydeheim" als Bewohner erwähnt. 1511 wurde "Daem Beissel von Gymnich" mit der Herrschaft Schmidtheim belehnt, nachdem er Eva von Schmidtheim, die Erbin des Besitzes, geehelicht hatte. Seine Nachkommen blieben bis heute im Besitz des Schlosses, welches in seiner letzten Bauanlage vom Jahre 1627, erweitert zu Anfang des 18. Jh., stammt. Gegen Ende des 20. Jh. wurden umfangreiche Renovierungs- und Sanierungsarbeiten am und im Schloss durchgeführt, so dass heute Schlossgebäude und Innenräume als ein stimmungsvolles Ensemble erscheinen.

 

Einen weiteren Höhepunkt für einen stilvollen Rahmen für standesamtliche Eheschließungen bietet auch das Burghaus (Schlosshotel) in Kronenburg.

Das ebenfalls unter Denkmalschutz stehende Burghaus blickt auf eine traditionsreiche Geschichte mit dem Ort Kronenburg zurück. Es wurde in der Zeit von 1760 bis 1769 im Auftrag des Grafen von Blankenheim erbaut und diente dem Amtsverwalter J. Faymonville ab 1769 als Amtswohnung und Amtssitz. Dieser Amtssitz beheimatete ab der Einführung des Personenstandswesens im Rheinland um 1800 auch einige Jahrzehnte das Standesamt für die Orte Baasem, Dahlem, Hammerhütte und Kronenburg. Die Nachkommen des Amtsverwalters benutzten das Burghaus danach bis 1969 als Privatwohnung und später als Hotel. Es wurde bis Ende der 90er Jahre als Hotel weitergeführt und war zuletzt in seiner Bausubstanz stark beeinträchtigt. Vor wenigen Jahren hat Herr Albert Peters aus St.Vith das Haus erworben und aufwändig renoviert und so in den heutigen schönen Zustand versetzt. Im Burghaus können Paare je nach Größe der Hochzeitsgesellschaft im "Kaminzimmer" oder im "Candle-light Raum" heiraten. 

Eine romantische Lokation für die Eheschließung bietet die Villa Kronenburg.

Das Gebäudeensemble aus den 1670er Jahren war Wohnsitz der Bauern und Burgmannen von Kronenburg, wie man an den dicken Außenmauern noch heute erkennen kann.
In den 1930er Jahren wurden die Gebäude von Herrn Peiner erworben, der dort seine Malschule als Außenstelle der Düsseldorfer Kunstakademie gründete. Aus dieser Zeit stammt das herrliche Atelierfenster mit weitem Ausblick über den in Terrassen angelegten
romantischen Garten und ins Kylltal. In den 1950er Jahren erwarb der Eifelverein das Gebäude als seinen Hauptsitz und viele Wanderer und Künstler fanden hier Unterkunft. Seit 1995 wird die Villa Kronenburg als Hotel-Restaurant geführt und in den letzten Jahren mit viel Feingefühl renoviert. Frau Hellgardt und Ihr freundliches Team stellen gerne den Blauen oder Roten Salon für Trauungen zur Verfügung.

Eine Terminreservierung sowie die Abwicklung der Modalitäten im Schloss Schmidtheim, im Burghaus und der Villa Kronenburg sind erst nach einer Terminabsprache mit dem Standesamt Dahlem durch das Brautpaar möglich.

Für Fragen zu Eheschließungen und entsprechende Terminabsprachen steht ihnen beim Standesamt der Standesbeamte, Herr Franz Schmitz, Tel. 02447/9555-31, zur Verfügung

Rathaus Online
Windpark Dahlem-Baasemer Wald
Mediathek
Ihr Ansprechpartner
Herr Franz Schmitz
Tel.: 02447 / 95 55 31
e-Mail: f.schmitz(at)dahlem.de
Rathaus, 1. Etage, Zimmer 31
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine optimierte Nutzung der Inhalte zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Verstanden